Fachanwaltschaft für Erbrecht

Mit der stetigen Zunahme der privaten Vermögen in Deutschland wächst auch die Sorge, was im Todesfall mit dem zu vererbenden Vermögen und Besitzstand geschieht. Doch schon Jahre vor dem eigentlichen Tod des Vermögenden kann dieser in eine Situation geraten, die ihn handlungsunfähig werden lässt, beispielsweise wenn ein Betreuer bestellt wird. Viele weitere Gründe steuerlicher wie rechtlicher Art sprechen dafür, alle Erbschaftsfragen möglichst früh zu klären. So wird die Sorge zur Vorsorge und Erblasser wie Erben können sich mit erfreulicheren Dingen befassen.

 

Das wichtigste Dokument in der Regelung Ihres Erbnachlasses ist das Testament. Widerspricht dieses im Ganzen oder in Teilen den gesetzlichen Regelungen, ist der Streit ums Erbe vorprogrammiert. Denn nicht nur Sie, der Erblasser, haben einen Letzten Willen, auch der Gesetzgeber tritt für eine bestimmte Erbfolge ein. Wollen Sie sich dem nicht fügen, informieren Sie sich frühzeitig über rechtliche Regelungen und mögliche Alternativen in puncto Vor- und Nacherbschaft, Vermächtnis, Verfügung von Todes wegen und Pflichtteilen.

 

Der Rat eines erfahrenen Anwalts hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen; sein verantwortliches Handeln versorgt Sie mit der beruhigenden Sicherheit, dass Ihr Vermögen einmal genau dort ankommen wird, wo Sie es lassen wollen.

Leider steigen nicht nur die privaten Vermögen, auch Privatinsolvenzen und hohe Schuldenberge sind keine Seltenheit. Aus Scham wird dies zu Lebzeiten häufig verschwiegen. Die Erben ahnen häufig nicht, womit sie sich belasten würden, nähmen sie eine Erbschaft unter solchen Bedingungen an. Denn nicht nur Vermögen ist vererbbar, auch Schulden sind es. Zwar besteht die Möglichkeit, das Erbe binnen sechs Wochen auszuschlagen. Nur: Wer durchschaut schon in einem solch kurzen Zeitraum die gesamten Vermögensverhältnisse des Verstorbenen? Ist das Haus mit einer Hypothek belastet? Bestehen weitere Verpflichtungen oder unberücksichtigte Vermögenswerte? Und: Wer ist in einer bedrückenden Situation, wie sie beim Tod eines nahen Angehörigen eintritt, in der Lage, rein nach finanziellem Kalkül zu handeln? Viele Erben fühlen sich schuldig, wenn sie das Vermögen ausschlagen, andere werden von Gläubigern unter Druck gesetzt und treten daher schweren Herzens das Erbe an.

Auch als Erbe sollten Sie bei Unklarheiten daher keine Sekunde zögern, den Rat eines erfahrenen Anwalts zu suchen. Selbst dann nicht, wenn Sie aus Unwissenheit bereits eine überschuldete Erbschaft angenommen haben.

 

Als Fachanwaltschaft für Erbrecht sind wir auf alle Fragen rund um das Erbrecht, die vorweggenommene Erbfolge und die Unternehmensnachfolge spezialisiert und garantieren Ihnen eine kompetente wie zielführende Beratung. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf, damit wir umgehend für Ihre Belange eintreten können.

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie auf der Webseite des Deutschen Anwaltsvereins - Fachbereich Erbrecht

 

Mitglied

 

Weitere Fachanwaltschaften bei RAe Wiegand & Wiegand:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter +49 641 31666 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt    | Qualitätsmanagement    | Stellenangebote    | Impressum

Rechtsanwaltskanzlei Wiegand und Wiegand

Fachanwälte für Medizinrecht, Erbrecht und Familienrecht

Rechtsanwalt Jens Wiegand - Fachanwalt für Erb- und Familienrecht

Rechtsanwalt Kai Wiegand - Fachanwalt für Medizinrecht

Rechtsanwältin Katja Knabel - Fachanwältin für Gesellschaftsrecht (in Bürogemeinschaft)

 

Neuenweg 9 ·  35390 Gießen

Telefon 0641-31666 · info@wiegand-wiegand.de